Starten Sie einen individuellen iPad Tarifvergleich.     |     Dieses Webprojekt steht zum Verkauf - Anfrage senden

7

Oliver’s Erfahrungen mit dem Netzclub

Veröffentlicht am 24. Juni 2010 in Allgemein von Jens

Vor gut einer Woche hatte ich die SIM-Karte von Netztclub in meinem Briefkasten liegen. Schnell war die Schablone von Macnotes heruntergeladen, aufgeklebt und die SIM-Karte klein geschnitten, um sie iPad tauglich zu machen. Karte im Internet noch aktivieren und schon kann es los gehen. Gleich nach dem einlegen, hatte ich vollen Empfang und auch eine stabile Verbindung per 3G mit Netzclub.

Jetzt musste ich noch die APN-Einstellung “pinternet.interkom.de” eintragen und schon konnte ich mit dem iPad los surfen!

Im iPhone habe ich Simyo die im E-Plus-Netz ihre Dienste anbieten und im iPad jetzt halt O2-Netz und ich muss feststellen, dass Netzclub eine viel bessere und schnellere Verbindung hat als E-Plus. Habe mit Netzclub an Orten wo ich mit E-Plus gar keinen Empfang habe immerhin EDGE und auch die Seiten lassen sich viel schneller aufrufen. Teilweise denkt man, man ist immer noch mit einem W-Lan-Netzwerk verbunden, so schnell lassen sich die Seiten aufrufen. So macht das Surfen unterwegs einfach nur Spaß!

Netzclub ist eigentlich nicht für viel Surfer geeignet, da sie ab einem Datenvolumen von 200 MB die Verbindung auf GPRS drosseln, laut den Angaben vom Netzclub. Das kann ich jedoch zum Glück nicht bestätigen. Ich habe innerhalb der ersten Woche schon über 1 GB verbraucht und habe immer noch uneingeschränkten Zugriff auf das Internet via 3G.

Die Bedingung um für 30 Tage kostenlos zu surfen ist einmal im Monat auf eine Werbe-SMS oder Werbe-E-Mail zu antworten. Nun werden viele denken das sie täglich mit Werbung zugeschüttet werden und irgendwelche Verträge abschließen müssen. Fehlanzeige! Innerhalb der ersten Woche habe ich bisher noch keine Werbung zugeschickt bekommen, woraus ich schließe das man im Netzclub nicht ständig mit Werbung bombardiert wird, sondern nur gelegentlich wodurch dem Nutzer keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Mein Fazit: Netztclub hält mehr als es verspricht, schnelles und kostenloses Surfen mit wenig Gegenleistung. Was will man mehr? Drücken wir also die Daumen, dass Netzclub noch lange lange existieren wird! Es wird übrigens auch bald in meinem neuen iPhone 4 zur Verwendung kommen!

7 Kommentare bisher:

  1. Oliver sagt:

    iPadBlog | Meine Erfahrungen mit dem Netzclub http://bit.ly/9w4AhM #iPad #Tarif

  2. Parkrocker sagt:

    Die Drosselung wird nicht durch Änderung der Übertragungsart realisiert… ;)

  3. tomtom sagt:

    Auch noch keine werbung erhalten? So günstig kann Mobilfunk sein

  4. Mic sagt:

    Wie kann man per iPad auf die Werbung antworten? Wenn die Werbung nur per SMS/MMS geschickt wird, läuft das doch auf dem iPad ins leere. Die kleingeschnittene SIM Karte passt ja auch nicht in ein älteres Handy um von da aus zu antworten.

  5. Christian M. Zoller sagt:

    RT @JensHellmeier: RT @jenshellmeier: Oliver's Erfahrungen mit dem Netzclub #Erfahrung #Internet #iPad #kostenlos #Netzclub #tarif http://bit.ly/9w4AhM

  6. Santo sagt:

    Das würde mich auch mal interessieren. Hat jemand damit Erfahrung?

  7. Kinynix sagt:

    man kann sich auch die Werbung per E-mail zuschicken lassen. Außerdem ist die nutzung mit dem Ipad soweit ich weiß nicht erlaubt.

Sag uns deine Meinung